Beispiel für die verfahrensweise

BEISPIEL FÜR DIE VERFAHRENSWEISE BEI DER ISOLIERUNG EINES DACHBODENS MIT FonaTerm® - granular

Die Decke des Dachbodens trennt den Raum vom Außenbereich ab. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass sie gut schall- und wärmeisoliert wird, damit gewährleistet ist, dass der Wohnkomfort so wenig wie möglich von außen her gestört wird. Die Isolierung primer izolirane steneFonaTerm® weist hervorragende wärme- und schallisolierende Eigenschaften auf und besitzt außerdem einen minimalen Setzungskoeffizienten. Dies gewährleistet eine optimale, langlebige Isolierung. FonaTerm® ist die ideale Lösung, wenn es darum geht die Wärmeisolierung mit der Schallisolierung zu verbinden.

Mit einer unterschiedlichen Dichte des eingeblasenen FonaTerm® - granular erzielen wir eine angemessene, dem vorgesehenen Nutzungszweck entsprechende Schallisolierung der Wände.

1. Konstruieren Sie das Tragwerk der Trennwand und befestigen Sie
    diese am Boden, an der Decke und an anderen Wänden. Die Fugen
    müssen mit einen Abdichtungsband versiegelt werden.
2. Befestigen Sie die Gipskartonplatten an beiden Seiten des Tragwerks.
3. Nehmen Sie am oberen Ende der Gipskartonplatten unmittelbar
    unterhalb der Decke die Bohrungen vor.
4. Blasen Sie mit Hilfe eines speziellen Geräts mit Schläuchen das FonaTerm® - granular durch die
    Bohrungen hindurch in die einzelnen Hohlräume in die Trennwand ein. Die gewünschte Dichte erzielt
    man, indem man das Verhältnis zwischen dem Einblasedruck und der Menge des zugegebenen
    Materials reguliert.
5. Verschließen und versiegeln Sie die vorab in den Gipskartonplatten vorgenommenen Bohrungen mit
    Abdichtungsband.

Das Resultat besteht aus einer gleichmäßigen Isolierung der Trennwand des Dachbodens ohne Kälte- und Schallbrücken. Dies ist für die Gewährleistung einer wirksamen Schall- und Wärmeisolierung sehr wichtig.